Links zu weiteren Portalen

English

Seiteninterne Suche

TQM – Total Quality Management

Das Konzept Total Quality Management ist ein langfristig angelegtes und ganzheitliches Managementkonzept, das von der Unternehmensleitung organisiert und von den Mitarbeitern getragen wird. Ziel dieses Konzeptes ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens durch höheren Markterfolg und sinkende Kosten zu sichern. Im Mittelpunkt steht dabei die Einbindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die konsequente Ausrichtung an den Forderungen der Kundinnen und Kunden und die kontinuierliche Verbesserung der Produktqualität.

Um TQM zu realisieren, durchläuft das Unternehmen einen kontinuierlichen Lern- und Veränderungsprozeß, der auf zunehmende Verbesserung der Arbeitsabläufe und Produktqualität ausgerichtet ist. Vor diesem Hintergrund wird die Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihr kontinuierliches Training und das Coaching im Berufsalltag zu einem zentralen Erfolgsfaktor. Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMUs) haben allerdings im Bereich der Aus- und Weiterbildung ihrer Angestellten meist knappe Ressourcen und können nicht auf unternehmensinterne Personalentwicklungsmethoden zurückgreifen. Sie sind auf kostengünstige und effektive Trainingsmaßnahmen angewiesen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Das Projekt TQM qualifiziert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus KMUs zur Durchführung von Total-Quality-Management-Prozessen und vermittelt damit das zentrale Werkzeug modernen Qualitätsmanagements, um den Wandel von der Produktorientierung zur Nachfrage- und Service-Orientierung erfolgreich zu bewältigen.

Die Qualifizierung erfolgt in einem telematischen offenen Lernsystem, das strikt teilnehmerorientiert ist und die Einbindung aller im Betrieb mitarbeitenden Personen anstrebt. Gelernt wird direkt am Arbeitsplatz und genau in den Gruppen, die auch im Betriebsalltag zusammenarbeiten. Die Lerngruppe ist also die konkrete betriebliche Arbeitsgruppe. Sie wird von einer erfahrenen Begleitperson (Coach) unternehmens- und abteilungsspezifisch betreut.

Ein Euro-ISDN basiertes, multimedienfähiges Telematik-Netz macht diese Betreuung gleichermaßen von jedem Arbeitsplatz aus zugänglich, am unternehmensinternen oder am telematischen Arbeitsplatz in der Wohnung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu wird den Beteiligten ein vernetzter Multimedien-PC mit einer bedienungsfreundlichen Lernumgebung zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer erhalten aktuelle Schulungsunterlagen, Multi-Media-Lernmodule, sowie Checklisten zur laufenden Überprüfung des Lernfortschritts.

Durch die Einbindung der Lernenden in die betriebliche Umgebung mit ihren spezifischen Aufgabenstellungen entsteht keine Lücke zwischen Wissenserwerb, Verhaltensänderung und dem Einüben praktischer Fähigkeiten. Da der Transfer direkt im Lernprozeß stattfindet und bewältigt werden muss, treten die häufigen Umsetzungsschwierigkeiten von dem theoretisch Gelerntem auf die Anforderungen in der Arbeitspraxis gar nicht erst auf.

Förderer: ADAPT

Mitwirkende Institutionen:

  • Siemens AG - SQT
  • IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH
  • COM/ON/FOUR - Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbH

Projektleitung: Dipl.-Psych. Martin Winter

Beteiligte: Esther Paulmann, Dr. Roland Klein, Dipl.-Biol. Gerd Schmidt

Projektdetails

Kontakt

Tel: +49 (0) 9131 85-61100
Fax: +49 (0) 9131 85-61138


Projektlaufzeit

01.01.1998–31.12.2000

Projekt abgeschlossen
Alle Projekte

Kontakt

Tel: +49 (0) 9131 85-61100
Fax: +49 (0) 9131 85-61138


Projektlaufzeit

01.01.1998–31.12.2000

Projekt abgeschlossen