Links zu weiteren Portalen

English

Seiteninterne Suche

QUADIS – Qualität digital gestützter Lehre an bayerischen Hochschulen steigern (QUADIS)

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist Partner im landesweiten Projekt „Qualität digital gestützter Lehre an bayerischen Hochschulen steigern“ (QUADIS).

Innerhalb des Projekts QUADIS haben sich die hochschuldidaktischen Einrichtungen aller bayerischen Universitäten (organisiert im hochschuldidaktischen Netzwerk ProfiLehrePlus), das Didaktikzentrum des Bayerischen Zentrums für Innovation in der Lehre (BayZiel) und die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) zusammengeschlossen. Die Projektkoordination liegt bei der Bayerischen Universitätenkonferenz − Universität Bayern e. V. Die Finanzierung übernimmt die Stiftung Innovation in der Hochschullehre (StIL).

Mit dem Programm wollen Bund und Länder eine hochwertige und international wettbewerbsfähige Hochschullehre stärken. Als Zielsetzungen formuliert die Stiftung Innovation in der Hochschullehre: „Mit der Förderung sollen die Hochschulen

  1. bei der strategisch-strukturellen Stärkung von Studium und Lehre
  2. bei der Beantwortung aktueller, themenbezogener Herausforderungen sowie
  3. bei der themenoffenen Erprobung neuer Ideen und deren Transfer unterstützt werden.“

Mit dem Projekt QUADIS wird ein bayernweites gemeinsames zeitgemäßes Weiterbildungsangebot für Lehrende zu Themen der Digitalen Lehre und Hochschuldidaktik geschaffen. Dieses beinhaltet Blended-Learning-Seminare, die als OER zum Download verfügbar sind, Symposien zu aktuellen hochschuldidaktischen Themen sowie Lehrwerkstätten für den produktiven Austausch unter Dozierenden. Die Idee ist, das hochschuldidaktische Programm als ein Blended-Learning-Angebot zur Verfügung zu stellen und damit das hochschuldidaktische Lernen und die Weiterentwicklung der individuellen Lehrpersönlichkeit weiter zu verbessern.

Mehr zum Projekt

Ziele des Projekts | Maßnahmen zur Umsetzung

  • Entwicklung frei zugänglicher hochschuldidaktischer Materialien für die Weiterbildung | qualitätsgesicherte Blended-Learning-Module und -Seminare

Im Rahmen des Projektes wird ein gemeinsames Blended-Learning-Angebot für die Hochschuldidaktik entwickelt. Die Blended-Learning-Seminare werden in einem Peer-Review-Prozess entwickelt, produziert und gemeinsam mit der virtuellen Hochschule Bayern implementiert. Bewusst wurde auf ein rein digitales Angebot verzichtet, weil hochschuldidaktische Weiterbildung vom persönlichen Austausch und der Diskussion lebt. Alle Arbeitsmaterialien werden zugleich auf Englisch produziert, um der Internationalisierung auch in der Hochschuldidaktik noch besser gerecht zu werden. Sie werden von Anfang an barrierefrei gestaltet und als Open Educational Ressource (OER) öffentlich zugänglich sein.

  • Förderung des hochschuldidaktischen Austausches | Themenwochen und Netzwerke guter Praxis für Diskurs und Transfer

Mit dem Diskurs zu digital gestützter Lehre sollen mehr Lehrende für die Hochschuldidaktik, auch in ihrer digitalen Variante, interessiert werden. Sie werden durch zahlreiche Anregungen dazu inspiriert, Lehrinnovationen zu generieren und diese mit anderen Lehrenden zu teilen. Standortübergreifende Fach- und Arbeitsgruppen begleiten das Projekt, dessen Arbeitsstände zweimal jährlich bei hochschuldidaktischen Themenwochen öffentlich vorgestellt und diskutiert werden. Ziel ist es, relevante Inhalte, aktuelle Forschungserkenntnisse und konkrete Beispiele aus dem Bereich digital gestützter Hochschullehre gemeinsam zu diskutieren.

  • konkrete Unterstützung Lehrender beim Transfer von Lehrinnovationen in den Lehralltag | Lehr-Werkstätten für den Transfer

Die Verbundpartner unterstützen interessierte Lehrende vor Ort durch Lehrwerkstätten gezielt bei der Transformation ihrer klassischen Lehrveranstaltungen in Blended-Learning-Formate. In Lehrwerkstätten erarbeiten Lehrende aller Fachrichtungen gemeinsam und unter professioneller Anleitung von Hochschuldidaktiker*innen neue und innovative Konzepte für die Lehre.

Zielgruppen

Das Projekt kommt nicht nur etwa 250.000 Studierenden sowie 35.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der beteiligten Hochschulen in Bayern zugute: Alle in diesem Rahmen konzipierten Bausteine der hochschuldidaktischen Weiterbildung werden barrierearm und zweisprachig (deutsch und englisch) produziert. Sie stehen nach ihrer Fertigstellung als OER auf dem Web-Portal der Virtuellen Hochschule Bayern dauerhaft weltweit zum Abruf bereit.

Aktuelles

Im Oktober 2022 findet das zweite Symposium im Rahmen von QUADIS statt.

Sie können sich ab sofort dafür anmelden:

Beteiligte Institutionen

an der FAU

Projektdetails

Projektverantwortlich

Sónia Hetzner
Tel. +49 (0) 9131 85 61114

Ansprechpartner/innen

Leonie Kneissl
Tel. +49 (0) 9131 8561105


Elisabeth Krauß
Tel. +49 (0) 9131 85-61107


Claudia Schmidt
Tel. +49 (0) 9131 85-61107


Markus Tischner
Tel. +49 (0) 9131 85 61126
Zur Projekt-Website

Projektlaufzeit

01.08.2021–31.07.2024

Projekt aktiv
Alle Projekte

Projektverantwortlich

Sónia Hetzner
Tel. +49 (0) 9131 85 61114

Ansprechpartner/innen

Leonie Kneissl
Tel. +49 (0) 9131 8561105


Elisabeth Krauß
Tel. +49 (0) 9131 85-61107


Claudia Schmidt
Tel. +49 (0) 9131 85-61107


Markus Tischner
Tel. +49 (0) 9131 85 61126
Zur Projekt-Website

Projektlaufzeit

01.08.2021–31.07.2024

Projekt aktiv