Links zu weiteren Portalen

English

Seiteninterne Suche

lernregio-N-Planung eines regionalen Lern- und Qualifizierungsnetzwerkes für die Region Nürnberg

Das Projekt soll möglichst viele Menschen zum Lernen motivieren, neue Lernorte erschließen sowie einen Beitrag zur Etablierung einer zeitgemäßen regionalen Lernkultur leisten. Im Rahmen der Planungsphase soll ein einerseits stabiles, andererseits offenes Netzwerks aufgebaut werden, das sich in einer anschließenden Durchführungsphase Schwerpunkte vor allem im Bereich neue Lernformen und neue Anbieter-Nachfrager-Beziehung im Bereich Bildung setzen wird.

Die nachhaltige Verbesserung der Qualifikationsstruktur der Region durch neue Lernformen, die die Eigenaktivität der Lernenden betonen, wird angestrebt. Dabei liegen die thematischen Schwerpunkte der Arbeit auf der Förderung der Sprachkompetenz (Planungsnetzwerk Sprache), der Popularisierung Neuer Medien (Planungsnetzwerk IuK), und der Förderung kultureller und sozialer Kompetenz (Planungsnetzwerk GuK). Hierbei ist die Konzentration bei der Projektentwicklung zunächst auf Stadtträume wie die Nürnberger Südstadt, die Fürther Innenstadt oder Erlangen Büchenbach gerichtet, die aktuell in starkem Maße von wirtschaftlichem Wandel und soziodemografischen Veränderungen geprägt sind.

In der Planungsphase der Lernenden Region wirken mehr als 50 Kooperationspartner in themenbezogenen und lokalen Arbeitsnetzwerken an Bestandsaufnahme, Problemanalyse und Projektentwicklung mit, initiiert und moderiert vom Netzwerkmanagement in Trägerschaft der Kommunen Nürnberg, Fürth und Erlangen. In den Planungsnetzwerken IuK, GuK und Sprache treffen sich während der Planungsphase etwa 40 Vertreter/innen aus der Region: Schulen, Hochschulen, Unternehmen und Bildungsträger aus verschiedenen Bereichen. Aus mehreren Projektvorschlägen müssen für die exemplarische Förderung im Netzwerk Lernende Regionen ausgewählt werden.

Kriterien für die Auswahl sind:

  • starke Beteiligung nicht-kommunaler Träger
  • Innovation in Methode und Zusammenspiel der Projektpartner
  • Einbeziehung unterschiedlicher Zielgruppen im Sinn einer vertikalen Vernetzung der Bildungssphären
  • Modellhaftigkeit der einzelnen Maßnahmen und deren potentielle Breitenwirkung
  • ausgerichtet auf regionale und lokale Bedarfslagen im Städtedreieck
  • Innovation im methodischen Ansatz
  • Verschränkung in struktureller und inhaltlicher Hinsicht

Beteiligte: Charlotte Stanek, M.A., Dipl.-Psych. Martin Winter, Dr. Roland Klein

Mitwirkende Institutionen:

  • Bildungszentrum, Nürnberg
  • bfz Bildungsforschung, Nürnberg
  • Stadt Fürth, Referat für Soziales, Jugend und Kultur
  • VHS, Erlangen

Projektdetails

Projektverantwortlich

Paul Held
Tel. +49 (0) 9131 85 61101

Projektlaufzeit

01.07.2001–30.06.2002

Projekt abgeschlossen
Alle Projekte

Projektverantwortlich

Paul Held
Tel. +49 (0) 9131 85 61101

Projektlaufzeit

01.07.2001–30.06.2002

Projekt abgeschlossen